Was ist ein Low-Cost Carrier?

Für manche Geschäftsreisende ist der Preis der wichtigste Faktor. Low-Cost Carrier - auch bekannt als "Billigflieger" oder "Discount-Airlines" - bieten einen günstigen Preis, sind aber in ihrem Leistungsangebot eingeschränkt. 


Berücksichtige dies bei der Buchung deiner nächsten Low-Cost-Reise: Bevorzugst du einen günstigen Flug oder einen komfortablen Flug?

  • Gepäck: Einige Low-Cost Carrier erheben eine zusätzliche Gebühr für Handgepäck.
  • Mahlzeiten: Für alle Speisen und Getränke - einschließlich Wasser - fallen zusätzliche Kosten an.
  • Annehmlichkeiten: Flughafen-Check-in, Priority Boarding und Sitzplatzwahl sind kostenpflichtig.
  • Lounges: Du wirst keine Flughafenlounge für einen Low-Cost Carrier finden. 


Hier sind einige gängige Low-Cost Carrier:

  • Aereo Calafia
  • Aer Lingus
  • Air Arabia
  • Air Arabia Maroc
  • Aurigny
  • Cebu Pacific
  • Corendon Airlines
  • Corendon Airlines
  • DAT
  • EasyJet
  • Frontier Airlines
  • Eurowings
  • Jet2.com
  • Jetstar
  • Peach
  • REX airlines
  • Ryanair
  • Scoot
  • Sky Express
  • Sound Air
  • Spirit Airlines
  • Sunexpress
  • Transavia
  • TUI fly
  • Vietjet
  • Virgin Australia
  • Viva Aerobus
  • Volaris
  • Volotea
  • Vueling


War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für Ihr Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für Ihr Feedback

Lassen Sie uns wissen, wie wir diesen Artikel verbessern können!

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren